MEDIEN
bei Wärtsilä in Deutschland

Erfolgreicher Test der weltweit ersten Autodocking-Installation von Wärtsilä

Wärtsilä Corporation,
  • Pressemitteilung
26. April 2018 at 12:00 E. Europe Standard Time

Der Technologiekonzern Wärtsilä hat die Testphase seiner innovativen Autodocking-Technologie erfolgreich abgeschlossen. Getestet wurde die Technologie an der „Folgefonn“, einer 83 Meter langen Fähre der führenden norwegischen Reederei Norled. Das Schiff verfügt über einen Hybridantrieb und ist bereits mit einem kabellosen Aufladesystem von Wärtsilä ausgestattet. Es handelt sich hierbei um die weltweit erste Autodocking-Installation auf einer Fähre.

Die Tests der Autodocking-Installation mit Hafendockversuchen erfolgten im Zeitraum von Januar bis April dieses Jahres. Zu keinem Zeitpunkt während der Tests war der Kapitän der„ Folgefonn“ gezwungen, manuell die Kontrolle über das Schiff zu übernehmen.

Das innovative Autodocking-System wird etwa 2.000 Meter vom Liegeplatz aktiviert, während das Schiff weiterhin mit seiner normalen Transitgeschwindigkeit fährt. Es wird dann sukzessive verlangsamt und das System aktiviert vollautomatisch das Aufstell- und Andockmanöver, bis das Schiff am Liegeplatz gesichert ist. Wenn das Schiff für die Weiterfahrt bereit ist, kann das System in identischer aber umgekehrter Weise für das Ablegen verwendet werden.

Das vollständige Manövrieren des Schiffes, einschließlich der Steuerung und des Antriebs, wird automatisch von der Software gesteuert. Ein manuelles Eingreifen und Steuern ist jedoch jederzeit möglich. Die automatische Funktion ermöglicht es den Schiffsoffizieren, sich auf die Lageerfassung außerhalb des Steuerhauses zu konzentrieren, wodurch die operative Sicherheit verbessert wird.

Wärtsilä geht davon aus, dass Betreiber erhebliche Vorteile aus der Autodocking-Technologie ziehen können. Dazu zählen eine erhöhte Sicherheit, da die Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler reduziert wird, weniger Verschleiß, da die Ruder effizienter genutzt werden, und eine höhere Effizienz beim Andocken, die zu einer längeren Liegeplatzzeit führt.

Norled hat Wärtsilä die „Folgefonn“ auch für die Weiterentwicklung einer Vielzahl der 'Wärtsilä Smart Marine'-Produkte und -Systeme zur Verfügung gestellt. Zu den bereits installierten und getesteten Technologien des Unternehmens zählen sein Energieoptimierungssystem, das Hybridantriebssystem, die drahtlose induktive Batterieaufladung und der Energiespeicher. Die Fähre kann nun mit automatischer drahtloser Aufladung, automatischem Vakuumanlegen und automatischem Andocken betrieben werden.

„Wir danken Norled für die wertvolle Zusammenarbeit bei diesem Projekt. Diese Tests stellen einen wichtigen Teil in Wärtsiläs Vision einer umfassend intelligenten Schifffahrt dar. Autodocking kann zu einem wesentlichen Teil unseres Angebots für Fähren und andere Schifffahrtsmärkte werden und wird unsere Aktivitäten weiter vorantreiben, die Transformation in eine neue Ära zu führen, die von hoher Effizienz und Rentabilität für unsere Kunden geprägt ist“, sagt Roger Holm, President, Wärtsilä Marine Solutions.

„Wir freuen uns, Wärtsiläs Anstrengungen zu unterstützen, Schiffsbetreibern eine höhere Effizienz zu ermöglichen. Die Industrie kann von Technologien nur profitieren, die die Sicherheit erhöhen, die Kosten senken und Umweltbelastungen reduzieren“, sagt Sigvald Breivik, technischer Direktor von Norled.

Wärtsiläs Autodockingprojekt wird von dem norwegischen Staatsunternehmen Innovasjon Norge (Innovation Norway) unterstützt.

2017 testete das gleiche Wärtsilä-Team bereits erfolgreich die Fernsteuerung eines Schiffs in der Nordsee von seinem Standort im kalifornischen San Diego aus. Die Entwicklung intelligenter Schiffe ist ein zentraler Part in Wärtsiläs Vision eines intelligenten Schifffahrtsökosystems.

Bildunterschrift: Die Tests der innovativen Autodocking-Technologie von Wärtsilä wurden an der „Folgefonn“-Fähre von Norled durchgeführt.

Medienkontakt:

Herr Ingve Sorfonn
Manager Development & Technology Power Conversion Wärtsilä Marine Solutions
Tel.: +47 53422500
ingve.sorfonn@wartsila.com

Frau Marit Holmlund-Sund
Senior Manager Marketing, Communications, Marine Solutions Wärtsilä Corporation
Tel.: +358 10 709 1439
marit.holmlund-sund@wartsila.com

Über Wärtsilä:
Wärtsilä ist ein global führender Anbieter von intelligenten Technologien und ganzheitlichen Lösungen über die gesamte Produktlebensdauer für die Schifffahrts- und Energiemärkte. Durch die Entwicklung nachhaltiger Innovationen, fortschrittlicher Datenanalysen und die Steigerung der Gesamteffizienz maximiert Wärtsilä die ökologische und ökonomische Leistung der Schiffe und Kraftwerke seiner Kunden. 2017 erzielte Wärtsilä mit seinen rund 18.000 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von 4,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit an über 200 Standorten in 80 Ländern vertreten und ist an der NASDAQ in Helsinki, Finnland, gelistet.

www.wartsila.com<https://wpyadmin.ne.cision.com/l/jjrxhtsz/www.wartsila.com>

________________________________

[Die Tests der innovativen Autodocking-Technologie von Wärtsilä wurden an der „Folgefonn“-Fähre von Norled durchgeführt.] Folgefonn-Autodocking<http://media.ne.cision.com/l/jjrxhtsz/news.cision.com/wartsila-corporation/i/folgefonn-autodocking,c2397074>

________________________________

Wenn Sie zukünftig keine weiteren Informationen von Wärtsilä wünschen, klicken Sie bitte auf folgenden Link https://optout.cision.com/en/LsEBmTGDX5r4s5fQgMxHPwjmJY8ZUYXUX6vke8GzpYjvgtgtejnWdUoxD3JAyMFHsMzeYyod6wF5DWsyKVjA58Ru9jCbwHWAarVdXSNGq8tFB.

Wärtsilä, John Stenbergin ranta 2, Helsinki, 00530 Finnland

© 2019 Wärtsilä