MEDIEN
bei Wärtsilä in Deutschland

Wärtsilä begrüßt weltweite Vereinbarung zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen in der Schifffahrtsindustrie

Wärtsilä Corporation,
  • Pressemitteilung
20. April 2018 at 11:15 E. Europe Standard Time

Der Technologiekonzern Wärtsilä bestätigt seine tatkräftige Unterstützung der in der letzten Woche von der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) in London getroffenen Vereinbarung. Der getroffene Plan sieht einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen (THG) bis 2050 im Vergleich zu 2008 um mindestens 50 % vor.

„Diese lang erwartete Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein in der globalen Schifffahrt. Es ist unerlässlich, dass wir ein branchenweites Framework zur Emissionsreduzierung haben. Dies sendet ein klares Signal aus, dass wir unsere Kräfte gemeinsam bündeln und eine kohlenstofffreie Schifffahrt fördern und vorantreiben sollten“, sagt Jaakko Eskola, CEO bei Wärtsilä. „Der nächste sehr wichtige Schritt muss die Festlegung konkreter Reduzierungsmaßnahmen sein und die Erstellung einer eindeutigen Roadmap zusammen mit der Branche und entsprechenden Entscheidungsinstanzen.“

Der Seetransport hat schon immer eine wichtige Rolle in der globalen Wirtschaft gespielt. Die Schifffahrt verbindet Länder und Märkte miteinander und bildet somit das Rückgrat des internationalen Handels. Der Sektor hat daher die Verantwortung, nachhaltig vorzugehen und zu arbeiten, sodass Emissionen und Schadstoffe minimiert werden.

Wärtsilä konzentriert sich bereits seit Langem in seiner Entwicklungsarbeit auf Technologien, die es der Schifffahrt ermöglichen, ihre Umweltbelastungen deutlich zu reduzieren.

„Es ist wichtig anzumerken, dass es keine einheitliche Lösung zur Dekarbonisierung des Schifffahrtssektors und gleichzeitigen Kontrolle der anderen Schadstoffe gibt“, so Eskola. „Eine zukünftige saubere Schifffahrt muss auf einer Kombination aus verschiedenen Technologien und mehreren Lösungen basieren. Dazu gehören sauberere Kraftstoffe, effiziente Schiffskonstruktionen, Hybridantriebstechnologien und intelligente Schiffe.“

Um die Verringerung der THG-Emissionen zu beschleunigen, muss Flüssigerdgas (LNG) als Schiffskraftstoff deutlich stärker eingeführt werden. Die bereits erzielten Fortschritte bei LNG-bezogenen Innovationen können Treibhausgasemissionen von Schiffen um mehr als 30 Prozent verringern. Und die kontinuierliche Entwicklung neuer Technologien bietet das Potenzial weiterer Reduzierungen. LNG als Schiffsbrennstoff spielt bei der Roadmap zur Reduzierung von Treibhausgasen eine wichtige Rolle und bildet auch die Grundlage für weitere Maßnahmen zur weiteren Reduzierung von Emissionen, die durch die Schifffahrt verursacht werden. Wärtsilä ist daher bestrebt, Lösungen zu entwickeln, die eine effektive Nutzung von LNG ermöglichen.

Nicht nur die Gesellschaft allgemein profitiert von der Digitalisierung, sondern auch die Schifffahrt. So hat Wärtsiläs Vision der intelligenten Schifffahrt, bei der ein hohes Maß an Digitalisierung und Vernetzung zum Einsatz kommt, das Ziel, die Ressourceneffizienz insgesamt zu steigern, die Umweltbelastung zu minimieren und die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Seeverkehrs zu erhöhen.

„Wir sollten über die Emissionen auf Schiffsebene hinausblicken. Für eine wirkliche Effektivität müssen wir alles berücksichtigen, was mit der Beförderung von Waren und Personen zu tun hat. Wir bei Wärtsilä stellen uns ein intelligentes Ökosystem der Schifffahrt vor, in dem intelligente Schiffe zwischen intelligenten Häfen mit optimaler Effizienz und minimierten Emissionen fahren“, sagt Jaakko Eskola.

Wärtsilä begrüßt die IMO-Vereinbarung und fordert alle betroffenen Parteien nachdrücklich auf, ihre Kräfte zu bündeln, um die Schifffahrt nachhaltiger zu gestalten.

Medienkontakt:

Marko Vainikka
Director, Corporate Relations and Sustainability Wärtsilä Corporation
Tel.: +358 40 830 7782
marko.vainikka@wartsila.com<mailto:marko.vainikka@wartsila.com>

Atte Palomäki
Executive Vice President, Communications & Branding Wärtsilä Corporation Tel. +358 (0)10 709 5599 atte.palomaki@wartsila.com<mailto:atte.palomaki@wartsila.com>

Über Wärtsilä

Wärtsilä ist ein global führender Anbieter von intelligenten Technologien und ganzheitlichen Lösungen über die gesamte Produktlebensdauer für die Schifffahrts- und Energiemärkte. Durch die Entwicklung nachhaltiger Innovationen, fortschrittlicher Datenanalysen und die Steigerung der Gesamteffizienz maximiert Wärtsilä die ökologische und ökonomische Leistung der Schiffe und Kraftwerke seiner Kunden. 2017 erzielte Wärtsilä mit seinen rund 18.000 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von 4,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit an über 200 Standorten in 80 Ländern vertreten und ist an der NASDAQ in Helsinki, Finnland, gelistet.

www.wartsila.com<http://www.wartsila.com/>

Wenn Sie zukünftig keine weiteren Informationen von Wärtsilä wünschen, klicken Sie bitte auf folgenden Link https://optout.cision.com/en/2EX7YExLVXH9FyCD9Ptwnqjpwh8YB2366dMFnTXTZE2HLXGm13DbaScm4GbTYh7ihD3nHzDLsN2PXqE3mGQTtBScFbR6k2vnZAT2y35VR7CjJJ.

Wärtsilä, John Stenbergin ranta 2, Helsinki, 00530 Finnland
© 2019 Wärtsilä