MEDIEN
bei Wärtsilä in Deutschland

Mehr Effizienz und Sicherheit in zwei portugiesischen Häfen dank VTS-Lösung von Wärtsilä

Wärtsilä Corporation,
  • Fachpressemitteilung
6. März 2019 at 10:00 E. Europe Standard Time

Der Technologiekonzern Wärtsilä hat die Installation, die Inbetriebnahme und die Schulung des Betriebspersonals für seine VTS-Lösung (Vessel Traffic Service) in den Häfen von Lissabon und Setúbal/Sesimbra in Portugal erfolgreich abgeschlossen. Durch die Reduzierung der Wartezeit für Schiffe und die Möglichkeit eines Just-in-Time-Lotsendienstes tragen die Systeme zu einer höheren Effizienz dieser Häfen bei. Die hochmoderne Lösung wurde von Transas, einem Wärtsilä-Unternehmen, entwickelt und geliefert. Der Auftrag wurde im Juli 2018 erteilt und im Januar 2019 abgeschlossen.

Das komplexe Projekt umfasst u. a. zwei VTS-Steuerungszentren, sieben Remote-Standorte mit Sensoren und die Integration verschiedener Radare, Basisstationen des Automatic Identification Systems (AIS), Tag-Nacht-Kameras, Funkpeiler, VHF- und Navtex-Subsysteme sowie Wetter- und Seesensoren. Darüber hinaus werden Daten nahtlos zwischen den Steuerungszentren und den Lotsen über Pilot Portable Units und die Anwendung Pilot PRO ausgetauscht.

„Dieses umfangreiche Projekt ist ein weiteres herausragendes Beispiel dafür, wie Wärtsilä neueste Technologien entwickelt, bei denen ein hohes Maß an Digitalisierung und Konnektivität zum Einsatz kommt, um im Rahmen seiner Vision des Smart Marine Ecosystems zu noch mehr Sicherheit auf See und betrieblicher Effizienz in der Schifffahrt beizutragen“, sagt Dmitry Rostopshin, Wärtsilä Ship Traffic Control & Management Director.

„Wir sind mit der VTS-Lösung in diesen Häfen hochzufrieden und bedanken uns bei Wärtsilä für die effiziente Abwicklung dieses wichtigen Projekts. Lissabon und Setúbal sind große Häfen auf der Iberischen Halbinsel. Diese fortschrittliche Technologie wird unseren Betrieb und die Sicherheit in der Navigation in vielerlei Hinsicht fördern”, sagen Rui Barata (Head of Pilot Department and VTS – APL S.A.) und Carlos Marques (Port & Maritime Safety/Security Director - APSS S.A).

Die Navi-Harbour-VTS-Software von Transas bietet umfangreiche Funktionen und zeichnet sich durch Modularität, Skalierbarkeit und die mögliche Integration zukünftiger Upgrade-Entwicklungen aus. Wärtsilä Transas zählt zu den Marktführern in diesem Bereich und verzeichnet mehr als 300 installierte Vessel-Traffic-Managementsysteme in 70 Ländern.

Link zum Bild

Bildunterschrift: Die ‚Vessel Traffic Service‘-Lösung von Wärtsilä wird sowohl die Effizienz als auch die Sicherheit in zwei portugiesischen Häfen erhöhen.

Medienkontakte:

Dmitry Rostopshin
Ship Traffic Control & Management Director
Wärtsilä Corporation
Tel: +7 812 3253131
dmitry.rostopshin@wartsila.com

Frau Marit Holmlund-Sund
General Manager, Positioning, Marine Business Marketing
Wärtsilä Corporation
Tel: +358 10 709 1439
marit.holmlund-sund@wartsila.com

Über Wärtsilä:
Wärtsilä ist ein global führender Anbieter von intelligenten Technologien und ganzheitlichen Lösungen über die gesamte Produktlebensdauer für die Schifffahrts- und Energiemärkte. Durch die Entwicklung nachhaltiger Innovationen, fortschrittlicher Datenanalysen und die Steigerung der Gesamteffizienz maximiert Wärtsilä die ökologische und ökonomische Leistung der Schiffe und Kraftwerke seiner Kunden. 2018 erzielte Wärtsilä mit seinen rund 19.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,2 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit an über 200 Standorten in 80 Ländern vertreten und ist an der NASDAQ in Helsinki, Finnland, gelistet.
www.wartsila.com


© 2019 Wärtsilä