MEDIEN
bei Wärtsilä in Deutschland

Deutschlands erstes mit LNG betriebenes, neu gebautes Hochseeschiff ging auf Jungfernfahrt

  • Pressemitteilung
14. Dezember 2015 at 12:00 E. Europe Standard Time
Am 11. Dezember ging das bis dato erste neu gebaute deutsche Hochseeschiff, das mit einer vollständigen LNG-Antriebslösung von Wärtsilä ausgestattet ist und mit Flüssigerdgas (liquefied natural gas, LNG) fährt, auf Jungfernfahrt. Gebaut wurde das Schiff in der Fr. Fassmer Werft in Deutschland.

Die Personenfähre, im Eigentum der Reederei Cassen Eils GmbH, wird zwischen Cuxhaven und der Insel Helgoland verkehren. Diese Route führt das Schiff nahe an den Nationalpark Wattenmeer, ein UNESCO-Weltnaturerbe und ein ökologisch sensibles Gebiet im südöstlichen Teil der Nordsee. Da in diesem Gebiet die Abgasemissionen minimiert werden müssen, wird das Schiff hauptsächlich mit LNG betrieben, wobei zwei mittelschnell laufende Wärtsilä 9L20DF Dual-Fuel-Motoren zum Einsatz kommen.

„Wir sind sehr stolz darauf, in unserer Flotte das erste neu gebaute LNG-betriebene Schiff Deutschlands zu haben. Im Vergleich zu herkömmlichem Dieselkraftstoff wird dieses Schiff 20 % weniger CO2, 90 % weniger Stickoxid- und nahezu keine Schwefeloxid- und Partikelemissionen produzieren. Dank Wärtsiläs Dual-Fuel-Technologie mit eingebauter Redundanz kann das Schiff effektiv und ohne Einschränkungen im Nationalpark Wattenmeer betrieben werden. Zudem war es für uns sehr wichtig, einen zuverlässigen und erfahrenen Partner auszuwählen, der in der Lage war, ein vollständiges Antriebspaket zu liefern“, erklärt Bernhard Brons, Geschäftsführer der Reederei Cassen Eils GmbH und Vorstandsvorsitzender der AG EMS.

Neben den Antriebsmaschinen, bestehend aus den zwei Motoren, zwei Getrieben und zwei Verstellpropellern zählte auch Wärtsiläs LNGPac einschließlich Brennstoffbunker- und Gasversorgungssystem mit zugehörigen Sicherheits- und Automationssystemen zum Lieferumfang. Hervorzuheben ist hierbei die Verwendung von Wärtsiläs patentiertem Kälterückgewinnungssystem, das die latente Wärme von LNG für das Klimasystem des Schiffes nutzt und dabei die in den Kältekompressoren verbrauchte Strommenge reduziert. Dies führt zu markanten betrieblichen Einsparungen, einer Steigerung der Gesamteffizienz des Schiffes und unterstreicht einmal mehr die ökonomischen Vorteile der Wärtsilä-Lösung.

„Dies ist eine ganz besondere und sehr wichtige Jungfernfahrt, die auf die Bedeutung des verantwortungsvollen Handelns in puncto Nachhaltigkeit in der Schifffahrt hinweist. Wir gratulieren den Eigentümern, das erste nahezu emissionsfreie deutsche Passagierschiff zu betreiben. Wärtsilä ist stolz darauf, das ganzheitliche Lösungspaket geliefert zu haben, das dies möglich gemacht hat. Dies ist weltweit eine der ersten Installationen mit einem Wärtsilä-20DF-Motor als gasmechanischer Direktantrieb, der das Schiff sowohl umweltfreundlich als auch sehr effizient macht“, so Matthias Becker, General Manager, Wärtsilä Marine Solutions in Deutschland.

Die Reederei Cassen Eils ist Teil der AG EMS Unternehmensgruppe. Zuvor lieferte Wärtsilä bereits die LNG-Nachrüstungen für die Auto- und Personenfähre „Ostfriesland“ des Unternehmens. Das nachgerüstete Schiff ging am 17. Juni auf Jungfernfahrt.

Links zu weiteren Informationen über Wärtsilä LNGPac and Wärtsilä 20DF Motor:
Wärtsilä LNGPac auf wartsila.com
Wärtsilä 20DF auf wartsila.com

Wärtsilä Pressemitteilung vom 12. Dezember 2013:
Wärtsilä liefert komplettes Dual-Fuel-Antriebs- und LNG-System für neue deutsche Fähre

Link zum Bild
Bildunterschrift: Die mit LNG betriebene Personenfähre wird zwischen Cuxhaven und der Insel Helgoland verkehren.

Medienkontakt:

Herr Matthias Becker
General Manager Ship Power
Wärtsilä Deutschland
Tel. +49-40-75190-242
matthias.becker@wartsila.com

Frau Marit Holmlund-Sund
Senior Manager Marketing, Communications, Ship Power
Wärtsilä Corporation
Tel.: +358 10 709 1439
marit.holmlund-sund@wartsila.com  


Über Wärtsilä:

Wärtsilä gehört in den Schifffahrts- und Energiemärkten zu den weltweit führenden Anbietern von kompletten Energieversorgungslösungen über die gesamte Produktlebensdauer. Wärtsilä maximiert die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der Schiffe und Kraftwerke seiner Kunden, insbesondere durch die Entwicklung technologischer Innovationen und die Steigerung der Gesamteffizienz.

2014 erzielte Wärtsilä mit seinen rund 17.700 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von 4,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat weltweit über 200 Standorte in 70 Ländern und ist an der NASDAQ OMX in Helsinki, Finnland, gelistet.

www.wartsila.com

© 2021 Wärtsilä