MEDIEN

bei Wärtsilä in Deutschland

Wärtsilä Marine Getriebe werden von Siemens hergestellt

Wärtsilä Corporation
  • Pressemitteilung
21. September 2017 at 11:00 E. Europe Standard Time

Das Technologieunternehmen Wärtsilä und Flender (Siemens AG, Mechanical Drives) haben eine Übereinkunft über die Fertigung von Wärtsilä Getrieben erzielt. Mit sofortiger Wirkung wird die Montage und Erprobung der Getriebe in die „Siemens Mechanical Drive“ in Voerde, Deutschland verlegt werden.

Durch die Nutzung von Prozess-Synergien, die im Siemens Werk entwickelt wurden, sichert die neue Aufstellung die Qualität und termingenaue Fertigung der Wärtsilä Getriebe und sorgt damit für einen höheren Kundennutzen. Das Design und die technischen Spezifikationen, ebenso wie die Liefervereinbarungen, das Projektmanagement und die Schnittstellen zu Werften und Eigentümern werden weiterhin in der Verantwortung von Wärtsilä bleiben.

"Wir glauben, dass wir den bestmöglichen Partner gefunden haben, um sicherzustellen, dass unsere Getriebe die erwartete Qualität beibehalten und unsere Kunden effizient, zuverlässig und rechtzeitig bedient werden können. Wir möchten betonen, dass ausschließlich die Produktionsvereinbarungen überarbeitet werden; alle Geschäftsbedingungen unserer Verträge mit unseren Kunden bleiben unverändert.“, sagt Arto Lehtinen, Vice President, Propulsion, Wärtsilä Marine Solutions.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Wärtsilä bei der Produktion ihrer Getriebe. Die Produkte sind hervorragend und Sie passen gut zu unserem Fertigungs-Programm in dieser Anlage“, sagt Felix Henseler, Executive Vice President, Applications, „Siemens Mechanical Drives“.

Das Getriebe ist eine entscheidende Verbindung zwischen dem Antriebsmotor eines Schiffes und dem Verstellpropeller. Verschiedene Konfigurationen und Größen werden nach den tatsächlichen Anforderungen des Schiffes angeboten. Wärtsilä Getriebe gibt es sowohl in Einzel- sowie auch als Zweistufenlösungen; letztere ist von besonderem Nutzen, um bei bestimmten Arten von Schiffen unterschiedliche Geschwindigkeiten zu optimieren.

Link zum Bild

Bildunterschrift: Montage und Erprobung von Wärtsilä Marine Getriebe werden nach „Siemens Mechanical Drives“ in Voerde, Deutschland, verlegt.

Medienkontakte:

Herr Arto Lehtinen
Vice President, Propulsion
Wärtsilä Marine Solutions
Tel: +358 10 7095325
arto.lehtinen@wartsila.com 

Frau Marit Holmlund-Sund
Senior Manager Marketing, Communications, Marine Solutions
Wärtsilä Corporation
Tel: +358 40 538 3519
marit.holmlund-sund@wartsila.com 

 

Wärtsilä in Kürze

Wärtsilä ist ein global führender Anbieter von modernen Technologien und ganzheitlichen Lösungen über die gesamte Produktlebensdauer für die Schifffahrts- und Energiemärkte. Durch die Entwicklung nachhaltiger Innovationen und die Steigerung der Gesamteffizienz, maximiert Wärtsilä die ökologische und ökonomische Leistung der Schiffe und Kraftwerke seiner Kunden. 2016 erzielte Wärtsilä mit seinen rund 18.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4.8 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit an über 200 Standorten in 70 Ländern vertreten und an der NASDAQ in Helsinki, Finnland, gelistet.
www.wartsila.com

Siemens AG in Kürze

(Berlin und München) ist ein globales Technologie-Kraftwerk, das für Engineering Excellence, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität für mehr als 165 Jahren steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern tätig und konzentriert sich auf die Bereiche Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Einer der weltweit größten Produzenten von energieeffizienten Technologien zur Energieeinsparung, Siemens ist ein führender Lieferant für effiziente Energieerzeugung und Power-Transmission-Lösungen und ein Pionier in der Infrastruktur-Lösungen sowie Automatisierung, Antrieb und Softwarelösungen für die Industrie. Das Unternehmen ist auch ein führender Anbieter von medizinischen Imaging-Geräten, wie z. B. berechnete und magnetische Resonanz Imaging-Systeme- und ein führendes Unternehmen im Labor-Diagnostik sowie klinische IT. Im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September 2016 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von €79,6 Milliarden und ein Netto-Einkommen von €5,6 Milliarden. Ende September 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 351.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.Siemens.com.

© 2017 Wärtsilä